Krankensalbung


Die Krankensalbung eines der sieben Sakramente. Im Volksmund teilweise heute noch - bekannt irrtümlich als "Letzte Ölung". Die Krankensalbung ist ein Sakrament des Lebens und nicht des Todes.

Christus selbst hat den Jüngern aufgetragen, Kranke mit Öl zu salben (Mk 6,13; Jak 5,13-15) und ihnen die heilende Nähe Gottes zuzusagen.

Ist einer von euch krank - dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich. Sie sollen für ihn beten und ihm im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben." Jakobus 5,13-15 

Bei der Krankensalbung legt der Priester dem Gläubigen die Hände auf und salbt ihm mit geweihtem Öl Stirn und Hände und spricht:
"Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen und stehe dir bei mit der Kraft des heiligen Geistes. Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich; in seiner Gnade richte er dich auf."
 

Krankheit

Krankenhaus

Wünschen Sie im Krankheitsfall einen Priester wenden Sie sich an unser Pastoralteam von St. Kilian, oder rufen Sie im Pfarrbüro unter (07131) 38 10 26 an.

Ist kein Priester erreichbar, rufen Sie bitte die Telefonseelsorge
0800/ 111 0 222 (kath.) kostenfrei an.

Telefonseelsorge im Krankenhaus Gesundbrunnen:
Pfarrer Helmut Mayer (0 70 66) 48 88
Diakon Josef Prade, oder
Pfarrer Zuber (07131) 39 91 71
 

Der Autoaufkleber und seine Bedeutung:

"Bitte, ruft mir bei schwerer Krankheit, Lebensgefahr oder Tod einen Katholischen Priester"

http://sos.vipspace.at/

2010-12-18 last Update